Die Baye­rische Bau­Aka­de­mie ist eine Ein­rich­tung des Be­rufs­för­der­ungs­wer­kes des Baye­rischen Bau­ge­wer­bes e.V.
Bayerische BauAkademie
Bayerische BauAkademie
Ansbacher Straße 20
91555 Feuchtwangen
Telefon 09852 9002-0
Telefax 09852 9002-909

Polier Hochbau und Polier Tiefbau

Aufgaben des Polier

Der Polier / die Polierin im Hochbau und Tiefbau übernimmt Fach- und Führungsaufgaben bei Hochbau- und Tiefbauarbeiten. Auf der Baustelle kontrollieren sie den Betriebsablauf und die Qualität der ausgeführten Arbeiten, leiten Mitarbeiter/innen an und erledigen organisatorische Aufgaben.

Hochbau

Beschäftigung finden Poliere und Polierinnen hier vor allem in Betrieben des Hochbaugewerbes, z.B. bei Hochbauunternehmen, im Betonbau, im Feuerungs- und Schornsteinbau, in Sanierungs- und Modernisierungsunternehmen oder im Fertighausbau.

Tiefbau

Beschäftigung finden Poliere und Polierinnen hier vor allem in Firmen des Tiefbaugewerbes, beispielsweise im Straßen- und Kanalbau. Darüber hinaus können sie auch bei kommunalen Bauämtern tätig sein oder in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus, z.B. im Wegebau oder für Pflasterarbeiten

Bundeseinheitliche Prüfungsordnung

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt haben die "Aufstiegsfortbildung der Bauwirtschaft - Vorarbeiter, Werkpolier, Geprüfter Polier" überarbeitet. In den Bereichen Baubetrieb, Bautechnik, berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation sowie Mitarbeiterführung und Personalmanagement wurde ein bundeseinheitlich geregeltes Aufstiegsfortbildungssystem entwickelt.

Die bisher länderspezifischen Werkpolier-Prüfungsordnungen wurden mit dem neuen System der Aufstiegsfortbildung durch eine neue bundeseinheitliche Prüfungsordnung ersetzt. Die Prüfungsordnungen für den Vorarbeiter und den Werkpolier treten zum 1. Juli 2012 in Kraft.

Die Vorarbeiterprüfung wird in derzeit 17 und die Werkpolierprüfung in 14 Spezialqualifikationen (Hoch- und Tiefbau) angeboten.

Beim Lehrgang Polier Hochbau

Zum Abschluss der Ausbildung geprüfter Werkpolier Hochbau ist Ziel der Prüfung der Nachweis in einer der folgenden Spezialqualifikationen:

Hochbau und Bauen im Bestand

Holzbau und Bauen im Bestand

Bauwerksabdichtung

Beim Lehrgang Polier Tiefbau

Zum Abschluss der Ausbildung geprüfter Werkpolier Tiefbau ist Ziel der Prüfung der Nachweis in einer der folgenden Spezialqualifikationen:

Tiefbau (Erd-, Straßen-, Kanalbau)

Straßenbau

Gleisbau

Kanalbau

Rohrleitungsbau

Kabelleitungsbau

Tunnelbau

Brunnenbau

Spezialtiefbau

Geothermie

Asphaltstraßenbau

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung zum Polier Hochbau und Polier Tiefbau

(1) Zur Prüfung ist zugelassen, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Bauwirtschaft und danach eine einschlägige Berufspraxis, die unter Anrechnung der in der Ausbildungsordnung für den Ausbildungsberuf vorgeschriebenen Ausbildungsdauer mindestens fünf Jahre beträgt oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine einschlägige Berufspraxis, die unter Anrechnung der in der Ausbildungsordnung für den Ausbildungsberuf vorgeschriebenen Ausbildungsdauer mindestens sechs Jahre beträgt oder

3. eine mindestens sechsjährige einschlägige Berufspraxis

nachweist.

(2) Die vorgenannten Zeiten verkürzen sich jeweils um ein Jahr, wenn eine Vorarbeiterprüfung gemäß der Prüfungsordnung für Vorarbeiter im Baugewerbe mit Erfolg abgelegt wurde.

Ziel der Prüfung

Durch die Prüfung ist festzustellen, ob die notwendigen Qualifikationen und Erfahrungen vorhanden sind, um die folgenden Aufgaben als Werkpolier unter der Anleitung einer übergeordneten Führungskraft auch unter Berücksichtigung insbesondere betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbdingungen wahrzunehmen:

  1. Planen, Einrichten, Vorhalten und Auflösen der Baustelle oder von Teilen der Baustelle,
  2. Mitwirken beim Planen, Organisieren, Überwachen und Dokumentieren des Bauprozesses durch Einsatz von Arbeitskräften, Betriebsmitteln und Materialien zur Erstellung einer vertraglich vereinbarten Bauleistung; Zusammenarbeit mit den am Bau Beteiligten,
  3. Umsetzen des betrieblichen Qualitätmanagementsystems; Kontrollieren der Qualität von Bauleistungen
  4. Durchführen und Sicherstellen der erforderlichen Maßnahmen des Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutzes
  5. Führen von Mitarbeitern und Mitwirken bei Maßnahmen zur Personalentwicklung,
  6. Mitwirken bei der Berufsausbildung

zur Anmeldung zum Polier Hochbau

Werkpolier Hochbau

Fortbildung Hochbau speziell für Vorarbeiter und Poliere

zur Anmeldung zum Polier Tiefbau

Werkpolier Tiefbau

Fortbildung Tiefbau speziell für Vorarbeiter und Poliere


Seite drucken Seitenanfang